Loading...

9. Schülergrad

Hier beginnt die 2. Sektion Chi Sao welche man auch als Anti-Hebel Sektion bezeichnet. Hier wird im höchsten Maß das Körpergefühl trainiert.





9.-Schuelergrad.jpg

Theorie

Die 2. Sektion Chi Sao wird oft auch als Anti-Hebel Sektion bezeichnet. Ein Hebel wird nicht als Haltegriff benutzt, sondern ist Teil einer Angriffskette zwischen mehreren, schlagenden Techniken. Brecher statt Hebel wäre daher eher die richtige Bezeichnung für diese Sektion. Es wird nicht angestrebt Gelenke zu fixieren sondern diese sollen durch gegensätzliche Bewegungen gebrochen werden. Eines der Ziele dieser Sektion ist es, mit Reißaktionen das Mitgehen des Körpers in Druck- bzw. Zugrichtung zu trainieren. Ruckartige Reißbewegungen haben zur Folge, dass beim Nicht-Mitgehen starke Verletzungen die Folge sind. Durch die in Anspruchnahme vieler Gelenke während der Abwehr eines Hebelvorgangs wird dem Übenden ein hohes Maß an Flexibilität abverlangt. Das Üben der 2. Sektion entwickelt das Körpergefühl in höchstem Maße.


Chi Sao

> Vorübung – Ausführung Hebel 1 > Vorübung – Mitgehen bei Hebel 1 > Hebel 1 aus Poon Sao > Pak Sao/Fauststoß gegen sperren > Abwehr gegen Hebel 1 > Gegendrehen nach Festhalten > Hebel 1 aus Lap Sao/Fauststoß-Zyklus > Abwehr gegen Hebel 1 aus Lap Sao/Fauststoß-Zyklus > Hebel 1 nach Lap Sao/Fauststoß-Angriff > Abwehr gegen Hebel 1 nach Lap Sao/Fauststoß-Angriff


Chi Sao Anwendungen

> Hebel 1 gegen Doppelpak Sao und Fauststoß > Pak Sao/Fauststoß gegen sperren > Abwehr gegen Hebel 1 > Gegendrehen nach Festhalten > Hebel 1 aus Bong/Wu-Position > Abwehr gegen Hebel 1 nach Fauststoß > Hebel 1 nach Lap Sao und Fauststoß-Angriff > Abwehr gegen Hebel 1 nach Bong/Wu-Abwehr


Lat Sao

> Vorübung – Angriff mit Kreuzschritt vorbeileiten > Vorübung – wechseln von innen nach außen > Vorübung – verschiedene Angriffe vorbeileiten > Vorübung – Angriffe vorbeileiten und kontern > Schutzschild-Strategie gegen zwei Angreifer > Angriffe von zwei Angreifern vorbeileiten > Anwendungsbeispiel 1 gegen zwei Angreifer > Anwendungsbeispiel 2 gegen zwei Angreifer > Anwendungsbeispiel 3 gegen zwei Angreifer