Loading...

Siu Nim Tao Satz 1-3

Siu Nim Tao Satz 1-3: Wir befinden uns im IRAS Stand und führen die Arme vom Ellenbogen aus über Kreuz schräg nach vorne in den doppelten Tan Sao. Der linke Arm kreuzt dabei vor dem rechten Arm. Im Tan Sao strebt der Arm nach vorne mit nach oben gedrehter Handfläche. Aus dem doppelten Tan Sao strecken wir die Arme schräg nach vorne unten in den doppelten Gan Sao, der auch als schneidender Armstopp bezeichnet wird. 

 

Mit einer von unten kommenden, vorschnellenden Klappbewegung werden die Arme aus dem doppelten Gan Sao wieder in den doppelten Tan Sao geformt (Arm nach vorne mit nach oben gedrehter Handfläche). Damit die Hände aneinander vorbeigeführt werden können, ohne dass die Handgelenke abgeknickt werden, gehen die Ellenbogen bei der Kwan Sao-Bewegung weit nach außen.

 

Wir gehen mit dem rechten Arm im Fauststoß nach vorne und öffnen die Faust bei gestrecktem Arm zum Tan Sao. Die Hand wird im Huen Sao um das Handgelenk gekreist (Zirkelhand). Die Form Huen Sao wird im ausgestreckten Arm mit geschlossener, nach vorne zeugender Faust abgeschlossen und der Arm mit einem kräftigen Stoß in die Ausgangsposition neben den Körper zurückgeführt. Wiederholung mit dem linken Arm. 

 

Die linke Hand wird eng am Körper entlang nach vorne in den Tan Sao gebracht (Arm strebt nach vorne mit nach oben gedrehter Handfläche). Aus dem Tan Sao zirkuliert die Hand und geht weiter in den Huen Sao, der mit nach oben gestreckter Hand (Man Sao) abgeschlossen wird. Der Ellenbogen wird dazu nach außen bewegt und nicht wie sonst eng am Köper belassen. 

 

Die aufrechte Hand zieht sich zusammen mit dem ganzen Arm an den Oberkörper zurück und wird in den Fook Sao fallen gelassen.  In dieser Stellung wird der linke Arm wieder vom Ellenbogen aus nach vorn geschoben, die Hand öffnet sich zum Tan Sao, zirkuliert und schließt den Huen Sao mit aufrechter Hand ab. Wiederholung erfolgt mit der rechten Hand.