Loading...

Selbstverteidigung Kinder & Teens

wingchun-arnsberg.de / Selbstverteidigung / Selbstverteidigung Kinder & Teens

Beim Unterricht für Teenager werden spezielle Übungen für die Konzentration, Kondition, Schnelligkeit und Koordination trainiert. Der Umgang mit Angriff und Verteidigung vergrößern das Selbstvertrauen und fördern den friedvollen Umgang miteinander.

Nicht zu vergessen, Kinder und Jungendliche necken sich regelmäßig in der Schule und auf der Straße. Was als Spaß beginnt kann unter Umständen weit reichende Folgen für ihre Zukunft haben kann. Deshalb ist es wichtig, dass die Teenager lernen sich für sich selbst und andere einzusetzen. So lernen sie den Umgang mit ihren Aggressionen, Eigenverantwortung zu tragen und Verantwortung für ihre Umgebung zu übernehmen.

Niederlagen annehmen und Siege erringen (körperlich und geistig) sind wichtige Aspekte die besser in einer kontrollierten Umgebung (wie z.B. unserer Selbstverteidigungsschule) erfahren werden sollten. Unter dem Gesichtspunkt der Selbstverteidigung und Selbstverantwortung gibt es den Kindern / Jugendlichen und deren Eltern ein sicheres Gefühl des Vertrauens.

Entwicklungen und Verbesserungen können dabei schon nach kurzer Zeit bei regelmäßigem Training festgestellt werden. Folgende Bereiche werden gezielt gefördert und ausgebaut:

  • Bessere körperliche und geistige Haltung
  • Umgang mit Gefühlen wie Aggressionen, Provokation, Hass und Zorn
  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Respekt anderen gegenüber
  • Besseres Verantwortungsbewusstsein
  • Die Macht der Körpersprache und der Stimme
  • Kommunikationsverhalten in der Konfliktsituation
  • Koordination und Geschicklichkeit
  • Zielorientierung und bessere Leistung
  • Körperliche und geistige Ausgeglichenheit
  • Frühzeitige Erkennung von Gefahrensituationen
  • Nähe und Abstand
  • Mein Körper gehört mir
  • Angststrategien
  • „Nein“ sagen
  • Opfersignale erkennen und korrigieren
  • Hilfe durch andere (Zivilcourage)
  • Taktik und Flucht
  • Grenzen erkennen, setzen und akzeptieren
  • Selbstwertgefühl und selbstbewusstes Verhalten im Alltag
  • Effektive Konfliktbewältigungsstrategien
  • Unrechtbewusstsein (Gesetze, Vergehen, Verbrechen)
  • Rechtliche und persönliche Problematik zur Gewalt
  • Täter und Tatverlauf
  • Vertrauen und Stärke in Konflikt- und Stresssituationen
  • Verhalten bei körperlichen Angriffen
  • Werte und Normen

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!