Loading...

Cheftrainer Sifu Carlos

wingchun-arnsberg.de / Schule / Cheftrainer Sifu Carlos

Carlos Uhe ist Cheftrainer und Inhaber der Selbstverteidigungsschule Wing Chun. Er begann seine sportliche Laufbahn im Alter von 14 Jahren. Wie viele junge Männer seines Alters trat er zunächst einem örtlichen Fußballverein bei um dort seinen Idolen nachzueifern. Es dauerte fast drei Jahre bis ihm klar wurde, dass dieser Sport nicht zu ihm passt. Es sollte etwas Individuelleres sein, etwas, hinter dem noch mehr steckt.

Sein Weg führte ihn zunächst zum Kraftsport. Bereits nach kürzester Zeit konnte Carlos Erfolge feststellen und richtete so sein Training sukzessive darauf aus auch an Wettkämpfen teilzunehmen. Das harte Training zahlte sich aus und er erzielte eine Vielzahl an Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene. Es war der richtige Weg, aber etwas fehlte noch.

Nach 15 Jahren Kraftsport besuchte Carlos das erste Wing Chun Training. Er hatte weder Erfahrung mit Wing Chun noch mit sonstigen Kampfsport-Techniken, dennoch wusste er bereits beim ersten Training, dass es genau das war wonach er gesucht hatte. Überrascht und begeistert zugleich von der Geschwindigkeit der ausgeführten Techniken und der enormen Effektivität dieses Selbstverteidigungssystems nahm Carlos sofort Privattraining bei einem Ausbilder. Sein ausgeprägter, sportlicher Ehrgeiz schien nur auf das Wing Chun System gewartet zu haben. Er trainierte bis zu sechsmal die Woche und konnte auch hier wieder schnell Fortschritte erzielen, sodass sein Weg ihn zu einem Training beim Sifu (väterlicher Lehrer) führte.

Neben harten Trainingseinheiten übernahm Carlos nach dieser kurzen Zeit bereits immer öfter auch das Schultraining des Sifu. Den Menschen das vermitteln zu können, was man sich selbst hart erarbeitet hat, ihre strahlenden Gesichter nach jeder einzelnen Trainingseinheit zu sehen und die vielen positiven Rückmeldungen auf die Art und Weise des Wing Chun Trainings-Stils von Carlos waren für ihn nicht nur überwältigend sondern auch ausschlaggebend um zu erkennen, dass es genau das ist was er will.

Carlos Wille Wing Chun in höchster Perfektion zu erlernen und dieses Wissen weiterzugeben war größer denn je. Weitere zwei Jahre trainierte er länger, härter, mit unterschiedlichen Sifus und gründete schließlich seine eigene, erfolgreiche Wing Chun Schule. Um sein eigenes Wing Chun auf höchste Ebene zu bringen machte er parallel eine zweijährige Intensivausbildung, um das komplette Wing Chun System aus erster Hand zu erlernen. Die körperliche Ebene ist nur der vorbereitende Teil, nur wer auch die mentale Ebene versteht und lebt, kann Wing Chun im Ganzen lehren.

Cheftrainer Sifu Carlos: „Zu Beginn meiner eigenen Lehre war es die kämpferische Seite des Wing Chun die mich in ihren Bann gezogen hat. Zu wissen, dass man jeden Gegner besiegen kann gibt natürlich Selbstvertrauen. Doch die Wing Chun Lehre ist so vielschichtiger als sie zunächst den Anschein hat. Sie vereint Kampfkunst und fernöstliche Glaubens- und Lebensphilosophien zu einer körperlichen und mentalen Rundum-Kur. Denn letztlich müssen wir alle lernen, dass wir selbst unser wichtigster Gegner sind. Wing Chun hat mein Leben durchweg positiv verändert, es verändert Deine Perspektive, Dein Handeln aber allen voran Dein Denken.

Ich bin sehr glücklich sehen zu dürfen, wie meine Schüler jeden Tag ein neues Stück dieser Lebensphilosophie Wing Chun entdecken und lieben lernen, wie Sie mit all ihrer Kraft die sie entwickeln gleichzeitig sanfter werden und schließlich ihr inneres Gleichgewicht finden. Wahres Glück ist für mich die Lehre.“